Wege in die Arbeit

Sie sind langzeitarbeitslos und möchten gerne wieder einen Einstieg in das Arbeitsleben finden? Wir bieten verschiedene Möglichkeiten, Sie wieder in Arbeit zu bringen. Wir finden die passende Stelle für Sie, fördern Ihre Stärken und unterstützen und begleiten Sie auf dem Weg zurück in die Arbeitswelt.

Was müssen Sie mitbringen? Eigentlich nur sich. Sprechen Sie einfach Ihre zuständige Arbeitsvermittlung im Jobcenter an und erkundigen sich, nach geförderten Stellen bei der BQG. 

Haben Sie noch Fragen? Dann sprechen Sie uns gerne an. 

Wir helfen Ihnen zurück ins Arbeitsleben!

"In kleinen Schritten arbeite ich mich ein und fühle mich gut aufgehoben in diesem  professionellen Umfeld.“

"Vom ersten Tag an fand ich die persönliche Atmosphäre im Team sehr angenehm, ich werde respektiert.“

Über uns

Als neues Tochterunternehmen von mags will die BQG (Abkürzung für: Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Mönchengladbach mbH) langzeitarbeitslose Menschen durch Beschäftigung und Qualifizierung unterstützen, eine neue berufliche Perspektive zu entwickeln.

Dabei arbeiten wir sehr eng mit dem Jobcenter Mönchengladbach zusammen.

Im Rahmen des Teilhabechancengesetz bieten wir in Kooperation mit dem Jobcenter Mönchengladbach öffentlich geförderte Arbeitsstellen an. Langzeitarbeitslose Menschen können bei uns in verschiedenen Bereichen einer geregelten Arbeit nachgehen.

Dadurch erhalten Menschen, die schon sehr lange arbeitslos sind, wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt, indem ihre Beschäftigungsfähigkeit durch intensive Betreuung, individuelle Beratung und wirksame Förderung verbessert wird. Hierbei geht es wirklich darum, jeden Menschen so zu unterstützen, dass der Weg (zurück) in den Arbeitsmarkt möglich wird.

"Das Teilhabechancengesetz ist am 1. Januar 2019 in Kraft getreten. Menschen, die schon sehr lange arbeitslos sind, sollen wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt erhalten, indem ihre Beschäftigungsfähigkeit durch intensive Betreuung, individuelle Beratung und wirksame Förderung verbessert wird. Mit dem Gesetz wurden zwei neue Förderungen im SGB II aufgenommen: "Eingliederung von Langzeitarbeitslosen" (§ 16e SGB II) und "Teilhabe am Arbeitsmarkt" (§ 16i SGB II)." Quelle: www.bmas.de

Warum eine BQG?

mags als Mutterkonzern der BQG engagiert sich seit 2019 in der Beschäftigungsförderung. Um dieses Thema noch besser voranzutreiben, wurde die BQG im April 2022 als Tochterunternehmen von mags gegründet. Ziel ist, langzeitarbeitslosen Menschen wieder einen geregelten Arbeitsalltag zu ermöglichen, sie zu beschäftigen und zu qualifizieren.

Die BGQ vermittelt im Auftrag von mags in vielen Arbeitsfeldern unterstützende Tätigkeiten. Unter fachlicher Anweisung können sich geförderte Mitarbeiter*innen wieder in Arbeitsprozesse einfinden, fachpraktische Kenntnisse und Schlüsselqualifikationen aneignen, soziale Kontakte aufbauen und ihr Selbstwertgefühl stärken.

Ein durch das Jobcenter Mönchengladbach angebotenes begleitendes Jobcoaching hilft den Menschen bei Problemen, die einer Arbeitsintegration im Wege stehen.

Die dadurch verbesserte Beschäftigungsfähigkeit bietet den Menschen dabei die Chance, sich wieder in den Arbeitsmarkt integrieren zu können – ein echter Mehrwert für arbeitslose Menschen aus Mönchengladbach.

Dabei soll die BQG das Angebot der Mönchengladbacher Beschäftigungsträger ergänzen.