News

Zum vierten Mal hat der Bürgerwald Zuwachs bekommen

Mönchengladbachs Bürgerwald auf dem Hauptfriedhof wächst und gedeiht. Über 50 Setzlinge und Jungbäume sind beim vierten Pflanztermin dazu gekommen und verwandeln die einstige Friedhofsfläche in einen üppigen Mischwald.

Über 50 Setzlinge und Jungbäume sind beim vierten Pflanztermin im Bürgerwald dazu gekommen.

Die jüngste Baumpatin des Tages reist im Kinderwagen an und kann jetzt gemeinsam mit ihrem Carpinus betulus (Hainbuche) um die Wette wachsen. Gleiches gilt für die sechs Jahre alte Lea, die bei ihrem Patenbaum mit eigener Schaufel tatkräftig mitpflanzt und das dazugehörige Steckschild kunstvoll beschriftet. Aber auch romantische Paarbilder sind beim vierten Pflanztermin entstanden. Denn die meisten Spendenbäume lagen sinnbildlich unter dem Weihnachtsbaum oder waren ein Geburtstagsgeschenk für die bessere Hälfte.  

Gepflanzt werden im Bürgerwald unter anderem Amberbäume, Purpurerlen, Hopfenbuchen, Traubeneichen, Amerikanische Stadtlinden und Flatterulmen. Die mags-Baumexperten achten bei der Wahl der Baumarten darauf, dass diese möglichst gut mit den neuen klimatischen Bedingungen zurechtkommen. Zusätzlich bilden die meisten Baumarten Blüten aus und sind damit eine Bereicherung für die Insektenwelt. Wie praktisch, dass der Bürgerwaldrand mit den kürzlich errichteten Bienenstöcken neue Bewohner hat. „Das passt perfekt! Auf dem Hauptfriedhof haben Bienen die große Auswahl. Sie können entweder von den Wildblumenwiesen oder dem großen Baumbestand zehren“, sagt Sebastian Kieselbach-Peters, Leiter der mags-Friedhöfe.

Über 50 Setzlinge und Jungbäume sind beim vierten Pflanztermin im Bürgerwald dazu gekommen.

Lea hat zu ihrem 6. Geburtstag von ihren Eltern einen Baum geschenkt bekommen. Sie hat ihn selbst gepflanzt und Anna genannt.