Mönchengladbacher Abfall-, Grün-, und Straßenbetriebe AöR
Servicetelefon 02161 - 49 10 10

Weiher im Beller Park werden entschlammt

Nach der erfolgreichen Entschlammung des Weihers im Stadtwald, kümmert sich mags um die nächsten Gewässer im Stadtgebiet.

In den nächsten Wochen werden die Weiher in Odenkirchener Beller Park entschlammt. Die Fische ziehen in den bereits fertigen Rheydter Stadtwald um.

Direkt im Anschluss folgen die beiden Weiher im Beller Park in Odenkirchen. Auch dort müssen voraussichtlich etwa 3.000 Tonnen Schlamm aus den Gewässern geholt werden.

Seit Freitag, 29. Januar, sind die Arbeiten im Stadtwald Rheydt abgeschlossen. Die Kurstjens Entwässerung und Nassbaggertechnik GmbH aus Longuich in der Nähe von Trier zieht mit ihren Gerätschaften weiter und baut sie am Beller Park auf. Dort werden zwei Weiher entschlammt, in denen der Lebensraum für die Fische auch zu klein geworden ist. Dadurch ist die Sauerstoffversorgung der Tiere in Gefahr. Das von mags beauftragte Spezialunternehmen wird voraussichtlich bis April mit dem Abpumpen beschäftigt sein. Immer wieder wird der Schlamm in eine Anlage befördert, die mittels einer Zentrifuge den Schlamm vom Wasser trennt. Der separierte Schlamm wird in Etappen auf einen Sattelschlepper verladen und abtransportiert. Danach wird der Schlamm beprobt und je nach Art der Belastung ordnungsgemäß entsorgt.

Dass innerhalb eines Gewässers über mehrere Jahre solche Schlammmassen entstehen, ist ein ganz natürlicher Prozess. „Durch herabfallendes Laub, Ausscheidungen der Fische und Algen setzt sich nach und nach immer mehr Schlamm am Boden ab“, erklärt Projektleiter und Meister bei der mags-Grünunterhaltung Tim Giebels. Wie schon zuvor im Stadtwald werden vor dem Start der Entschlammung zunächst die Fische aus den beiden Weihern im Beller Park geholt. Dabei wird mags erneut vom Anglerverein „Mönchengladbach und Rheydt 1935“ unterstützt. „Die Fische vom Beller Park ziehen übrigens in ein frisch saniertes, neues Zuhause“, berichtet Tim Giebels mit einem Augenzwinkern. Sie werden in den bereits entschlammten Stadtwaldweiher umgesiedelt.

Für Medienvertreter

Pressekontakt

Für Presseanfragen rund um die Themengebiete unseres Unternehmens stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

 

Yvonne Tillmanns
Pressereferentin
Tel. 02161 – 49 10 56
E-Mail yvonne.tillmanns@gem-mg.de

Susanne Jordans
Pressereferentin
Tel. 02161 – 49 10 641
E-Mail susanne.jordans@gem-mg.de

Silvana Brangenberg
Online-Redakteurin
Tel. 02161 – 49 10 51
E-Mail silvana.brangenberg@gem-mg.de