Mülldetektive finden Schadstoffe an Papiercontainer

Die mags-Mülldetektive staunten nicht schlecht, als sie am Mittwochabend gegen 19 Uhr am Containerstandort Carl-Diem-Straße/Radrennbahn einen Mann beobachteten, der Dosen mit Lösungsmitteln in dem Papiercontainer entsorgte.
Den Mann erwartet nun eine Geldbuße von mehreren Hundert Euro. Die Mülldetektive entfernten die Behälter mit Lösungsmitteln aus dem Container. Bei der Kontrollaktion wurden zwei weitere Bürger erwischt, die mit dem Papier auch Plastiktüten in den Containern entsorgen wollten. Auch ihre Daten wurden erfasst, damit Verwarnungen erteilt werden können. Die verdeckten Ermittlungen an Containerstandorten und anderen Stellen im Stadtgebiet führen die Mülldetektive gezielt durch, um Müllsünder zu stellen.
Schadstoffe wie Verdünnung sind Sonderabfälle. Sie werden wegen der Gefährdung für Mensch und Natur getrennt eingesammelt und speziell entsorgt. Sie dürfen nicht in den Restmüll oder in die Kanalisation gelangen. Schadstoffe können kostenfrei an den Wertstoffhöfen der GEM (Heidgesberg und Luisental) oder am Schadstoffmobil abgegeben werden. Die insgesamt 24 Standorte des Schadstoffmobils sind im Abfallkalender oder unter www.mags.de zu finden. Ansprechpartnerin
Anne Peters-Dresen
Pressesprecherin Tel. 02161 – 49 10 48
Fax 02161 – 49 10 77