Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzung unseres Internetangebotes noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK
Mönchengladbacher Abfall-, Grün-, und Straßenbetriebe AöR
Servicetelefon 02161 - 49 10 10

Das besondere Geschenk

Mönchengladbacher können mit nachhaltigen Spenden den wertvollen Baumbestand der Stadt fördern.

Auf dem Weg zum Schlossinnenhof stehen neu gepflanzte Linden.

Neue Linden stehen nun an der Brücke zum Schloss.

Am Rundweg von Schloss Rhydt hat mags Eichen gepflanzt.

Japanische Kirschen hat mags rund um den Parkplatz von Schloss Rheydt im November gesetzt.

Der Baum hat es schwer. Die trockenen und heißen Sommer der beiden vergangenen Jahre haben den Bäumen in Mönchengladbach stark zugesetzt. Hinzu kommen Pilze und Schädlinge, gegen die sich die bereits geschwächten Bäume wehren müssen. Viele Bäume halten dieser doppelten Belastung nicht stand. Sie sind stark geschädigt, sterben ab, und müssen zur Sicherheit für Mensch und Verkehr sogar gefällt werden. Betroffen sind Bäume im Stadtgebiet, in Parks und Grünanlagen, auf Friedhöfen und in den Wäldern der Stadt.

Zuständig für die nachhaltige Pflege und den Unterhalt des städtischen Baumbestands ist mags. Mit Ausgleichpflanzungen und Wiederaufforstungen kann das Unternehmen einen Teil der erkrankten Bäume ersetzen. Im Wald hilft zudem die Natur: Aus herabfallenden Samen entwickeln sich neue Bäume.

All dies ist aber noch zu wenig, um die Baumverluste vollständig aufzufangen. Viele Menschen haben das erkannt und wenden sich mit ihrem Bedürfnis, aktiv etwas für das Grün der Stadt zu unternehmen, an mags. Immer wieder haben schon in der Vergangenheit vereinzelte Baumspenden von Firmen und Privatpersonen dazu beigetragen, die Vielfalt des städtischen Baumbestands  zu erweitern. „Wir freuen uns über das Engagement der Bürger, die durch Baumspenden einen wichtigen Beitrag leisten“, sagt Arborist Hanno Müller von mags. „Mit den deutlichen Klimaveränderungen haben die Anfragen nach dieser sichtbaren Form von Umweltengagement zugenommen.“

Mit einer Baumspende beschenken sich die Stifter nicht nur selbst, sondern geben zukünftigen Generationen  ein besonders wirksames Geschenk mit. Wer sich mit seiner persönlichen Baumspende langfristig an der weiteren Gestaltung einer gesunden heimatlichen Baumlandschaft beteiligen möchte, leistet seinen individuellen Beitrag zum Überleben einer über Jahrhunderte gewachsenen Baumkultur.

Die Höhe der Spende ist variabel: Ein Baum kostet 600 Euro; wer weniger spenden möchte, geduldet, bis der volle Betrag für einen Spendenbaum zusammengekommen ist. Im nächsten Schritt sucht der Spender den passenden Stadtteil für seinen Baum aus. Tipp der Baumexperten Hanno Müller und Werner Stops von mags: Vor allem die Baumbestände im Volksgarten in Hardterbroich, im Stadtwald in Pongs oder der Rheydter Schmölderpark  haben im vergangenen und auch im Sommer davor besonders gelitten. Nachdem der Spender den Stadtteil des Baums bestimmt hat, wählt mags die geeignete Baumart für den Standort aus, pflanzt den Baum ein und kontrolliert und pflegt ihn in der Folge regelmäßig.

Spender erhalten von mags eine Urkunde. Es gibt regelmäßige Pflanzaktionen der Spendenbäume, die auf speziellen Wunsch des Spenders von mags begleitet, auf der mags-Website, der Facebook-Seite und auf Instagram geteilt sowie an die Medien gesendet werden. Zudem ist der exakte Standort jedes Spendenbaums auf einer digitalen Karte markiert.

Pflanzen Sie mit mags und RP einen Baum                     

Exklusiv für ihre Leser verlost die Rheinische Post eine Baumpflanzung. Der Gewinner der Verlosung bestimmt den Stadtteil, in dem der Baum gepflanzt wird. Gewinner ist, wer die kreativste Idee hat, warum der Baum ausgerechnet in dem von ihm bestimmten Stadtteil gepflanzt werden soll.

Den Baum, der zwischen 2,50 und 3 Meter groß ist, stellt mags zur Verfügung.

Mitmachen und gewinnen!

Wer seine kreative Idee zum 9. Dezember, 12 Uhr, per E-Mail mit dem Betreff „RP-Baum“ an service@mags.de schickt, kann gewinnen. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter von mags, des Verlags oder verbundener Unternehmen. Eine Barauszahlung des Gewinns kann nicht erfolgen. Die Baumsorte wird von mags ausgewählt. Die Pflanzung erfolgt noch in diesem Jahr, natürlich in Anwesenheit des Gewinners.

Info Baumspenden-Aktion

Wer für einen Baum spenden möchte, findet alle Informationen dazu auf unsere Seite zur Baumspenden-Aktion. Dort gibt es auch ein Spendenformular, das Interessierte bitte ausfüllen.

Rückfragen beantwortet das Servicetelefon unter 02161 49 10 10 oder per Mail an service@mags.de.

Für Medienvertreter

Pressekontakt

Als Ansprechpartner für Presseanfragen rund um die Themengebiete unseres Unternehmens stehen Ihnen unsere Pressesprecherinnen zur Verfügung.

Ihr Kontakt

Anne Peters-Dresen
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 02161 – 49 10 48
E-Mail anne.peters-dresen@mags.de

Yvonne Tillmanns
Pressereferentin
Tel. 02161 – 49 10 56
E-Mail yvonne.tillmanns@gem-mg.de