Bauarbeiten: Vollsperrung der Rathenaustraße am Wochenende – Bismarckstraße wird für fünf Tage Einbahnstraße

An zwei Stellen in der Gladbacher Innenstadt müssen Verkehrsteilnehmer in den kommenden Tagen mehr Fahrtzeit einplanen. Grund dafür sind nötige Straßenarbeiten. Auf der Rathenaustraße werden die Nächte durchgearbeitet, damit der Verkehr so schnell wie möglich wieder normal fließt.
Die Arbeiten an der Rathenaustraße nähern sich dem Abschluss. Am Wochenende von Freitag, 19. Mai, ab 20 Uhr, bis Montag, 22. Mai, 4 Uhr, ist die Rathenaustraße für den Straßenverkehr komplett gesperrt. In dieser Zeit stehen abschließende Regulierungsarbeiten, der Einbau der Deckschicht und das Aufbringen der Fahrbahnmarkierung an. Um einen schnellen Abschluss zu realisieren, laufen die Arbeiten auch in der Nacht. Der Verkehr wird in dieser Zeit für beide Fahrtrichtungen über die Lüpertzender Straße und den Berliner Platz umgeleitet. Innerhalb von vier Arbeitstagen – am Donnerstag gibt es einen Feiertag – sollen die Sanierungsarbeiten der Deckschicht der Bismarckstraße abgeschlossen werden. Von Dienstag, 23. Mai, bis voraussichtlich Samstag, 27. Mai, wird die Bismarckstraße zur Einbahnstraße. Der Verkehr in Richtung Kaiser-Friedrich-Halle kann wie gewohnt fließen. In der Gegenrichtung, von der Kaiser-Friedrich-Halle kommend, ist die Bismarckstraße in Fahrtrichtung Bismarckplatz ab der Steinmetzstraße gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Bismarckplatz fahren, werden über die Steinmetzstraße umgeleitet.

Die Arbeiten sind notwendig

„Unsere Aufgabe ist es, die Qualität der Straßen in der Stadt deutlich zu verbessern“, sagt mags-Sprecherin Anne Peters-Dresen. „Damit die Straßen hinterher in Ordnung sind, müssen die Bürger für einige Tage mehr Geduld als sonst haben. Das tut uns leid – ist aber leider nicht zu verhindern.“ Die Bauarbeiten hat mags an diesen zentralen Stellen besonders komprimiert geplant, so dass die Bauphase und die damit verbundenen Einschränkungen so kurz wie möglich sind. Verkehrslenkungen bei Baumaßnahmen werden grundsätzlich durch Verkehrsplaner des Ordnungsamtes, der Polizei, der NEW‘ und mags abgestimmt. Das Ordnungsamt erteilt hierfür die Freigaben. Über die Facebookseite mags.mg, unter www.mags.de und über alle Medienkanäle in der Stadt wird laufend über die Maßnahme berichtet. Zusätzlich weisen Hinweistafeln der MGMG im Stadtgebiet auf Umleitungen hin. mags prüft derzeit, zusätzliche Hinweisschilder aufzustellen, um den
Abfluss des umgeleiteten Verkehrs zu optimieren.

Kritik unberechtigt

mags hat mit den Bauarbeiten zum frühestmöglichen Zeitpunkt begonnen. Bis es zum eigentlichen Baustart kommt, sind eine Reihe von Vorarbeiten zu berücksichtigen: In der Planungsphase im Januar und Februar haben Ordnungsamt, Polizei, NEW‘ und mags die einzelnen Arbeitsschritte an der Rathenaustraße definiert. Ende März erfolgte die Ausschreibung. Vier Wochen können sich Unternehmen an einer solchen Ausschreibung beteiligen. Nach Vergabe an ein Unternehmen und finalen Abstimmungsgesprächen haben die Bauarbeiten auf der Rathenaustraße am Montag, 8. Mai, planmäßig begonnen. Auch äußere Faktoren beeinflussen den Start von Bauarbeiten: So muss die Bodentemperatur zur Durchführung von Deckensanierungen konstant bei 5 Grad plus liegen. Früher als am 8. Mai konnte die Baustelle aus diesen Gründen nicht eingerichtet werden. Anderslautende Kritik kann mags daher nicht nachvollziehen. Solange es technisch möglich war, konnten Verkehrsteilnehmer je eine Fahrbahn der Rathenaustraße nutzen. Seit Montag, 15. Mai, sind die Fahrbahnen in Richtung Rheydt allerdings gesperrt. Die Umleitung erfolgt seither über die Lüpertzender Straße und den Berliner Platz. Die Aufgaben der Straßenunterhaltung hat mags am 1. Juli 2016 übernommen. 54 Fahrbahndecken hat mags seitdem bereits saniert. Zu den bereits abgeschlossenen Maßnahmen setzt mags bis zum Ende des Jahres weitere 42 Deckensanierungen um. Etwa drei Millionen Euro werden verbaut. Darin enthalten sind die bereits genannten Maßnahmen, die auf der Strecke der Tour de France liegen: So erhalten bis Ende Mai neben der Rathenaustraße und der Bismarckstraße auch die Korschenbroicher Straße und die Gelderner Straße (Arbeiten: laufen seit dem 15. Mai) eine neue Deckschicht. Hierzu werden die Asphaltoberflächen der jeweiligen Straßen abgefräst. Um den Abfluss von Wasser zu
gewährleisten, müssen die Flächen anschließend ausgeglichen und nach Absprache neue Kanaldeckel eingesetzt werden. Abschließend wird die neue Asphaltdecken aufgetragen. Arbeiten diesen Umfangs sollen an Abschnitten dieser Straßen durchgeführt werden: Am Haselbusch, Burgfreiheit, Carl-Diem-Straße, Dammer Straße, Donker Straße, Dorthausen, Engelsholt, Gabelsbergerstraße, Gatzweiler, Gladbacher Straße, Hehnerholt, Hofstraße, In der Bungt, Kapellenweg, Karl-Mones-Straße, Konradstraße, Krahnendonk, Krefelder Straße, Louise-Gueury-Straße, Lüpertzender Straße, Marktfeldstraße, Mülforter Straße, Myllendonker Straße, Op de Fleet, Pongser Kamp, Prälat-Esser-Straße, Preyer Straße, Regentenstraße, Rheinstraße, Schwalmstraße, Voosen, Stockholtweg, Urftstraße, von-der-Helm-Straße, Vossenbäumchen, Waater Straße, Wiedemannstraße und Zoppenbroich. Zusätzlich führt mags 84 kleinere Reparaturmaßnahmen im Stadtgebiet durch. Welche Straßen erneuert werden, regelt eine Straßendatenbank. Diese spezielle Software berechnet den Zustand einer Fahrbahn. Meldungen kommen unter anderem von den Straßenbegehern. Sie sind täglich im Stadtgebiet unterwegs und begutachten Fahrbahnen, Rad- und Gehwege. Auch die Bedeutung der Straße für den Straßenverkehr und den öffentlichen Personennahverkehr spielt eine Rolle. Ebenso muss die Planung für die kommenden fünf Jahre berücksichtigt werden. Denn wird der Deckenüberzug einer Straße erneuert, sollte diese Fläche fünf Jahre lang nicht mehr aufgerissen werden. Das erfordert enge Absprachen mit den Stadtplanern, aber auch Unternehmen wie der NEW.

Großereignisse werden berücksichtigt

„Unser Ziel ist es, durch ganzheitliche Deckenüberzüge die Anzahl der Einzelreparaturen zu reduzieren“, sagt Peters-Dresen. Grundsätzlich gilt, dass bei allen Maßnahmen der Straßen und Grünunterhaltung sowie Straßenreinigung, Großveranstaltungen wie beispielsweise die Tour de France oder auch Stadtteilfeste in der Zeitplanung wenn eben möglich berücksichtigt werden. Egal wann und wo gebaut wird: In allen Fällen versucht mags, die Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer und Anwohner so gering wie möglich zu halten. Jedoch sind Straßenunterhaltungsmaßnahmen diesen Umfangs leider nicht ohne Beeinträchtigungen umzusetzen. Hierfür bittet mags um Verständnis. Eine Übersicht der geplanten Deckenüberzugsmaßnahmen finden Sie unter www.mags.de/strassenunterhaltung/deckenueberzugsmassnahmen.